Schreiben! Es hilft ja alles nichts…

Ich komme nicht ins Schreiben oder … Willkommen im Jahr 2016, und alles ist wie im alten Jahr auch! Nun gut, der Start dieses Jahrs liegt nun schon eine Weile zurück, und irgendwie ist es auch wiederum schwierig zu sehen, wie die Zeit rennt. Wir haben schon wieder Mitte Januar, und ich komme gerade schwer ins Schreiben hinein.

Schreiben! Wenn ich mir dieses Wort mit dem Ausrufezeichen so anschaue, dann spüre ich fast, wie vorwurfsvoll das Satzzeichen dort steht und mich auffordert, doch endlich mal mit dem Schreiben anzufangen. Ich hänge seit einiger Zeit fest in Gedanken, und es ist, als habe sich mein Geist entschieden, meine Gedanken nicht nach außen zu tragen.

Selbst in Twitter und Facebook bin ich weniger zu sehen. Dabei werden meine Gedanken ja nicht weniger, die Ideen sind auch noch da, und ich könnte mir vieles vorstellen, aber es bleibt im Kopf und fließt nicht mehr aus den Fingern, wie es sonst der Fall war. Nun gibt es für viele Angelegenheiten ja einen Plan oder eine Lösung.

Routine schaffen!

Ich versuche es jetzt erst einmal damit, dass ich mich an jedem Morgen dazu aufraffen werde, einen Beitrag zu verfassen. Und irgendwann wird dies hoffentlich dann wieder zu dem, was ich liebe. Schreiben!

Dieses Ausrufezeichen könnte nämlich auch einfach der Ausdruck von Freude sein. Freude am Schreiben, Freude am Mitteilen, Freude am Austausch. Also so:

Freude am Schreiben!

Freude am Mitteilen!

Freude am Austausch!

Das fühlt sich doch schon einmal gut an. Immer wieder schön zu sehen, dass ich meine Stimmung beeinflussen kann. Heute einfach mal mit dem Schreiben.

One thought on “Schreiben! Es hilft ja alles nichts…

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *